Blogbeiträge zu den Wahlen
in den USA


In unserem Blog „Wahlen in den USA“ schreibt der Politikwissenschaftler Tim Haas monatlich einen Beitrag zum Geschehen rund um die Wahlen in den USA. Jeder Blog-Artikel gibt Orientierung zu den aktuellen, relevanten politischen Ereignissen in Bezug auf die US-Wahlen, die bis Mai auch mit Alltagsbeobachtungen des Autors verknüpft werden. Denn aktuell lehrt Haas als Austauschdozent an der Central Michigan University.

Die Veröffentlichungen im Rahmen des Blogs stellen keine Meinungsäußerungen der Landeszentrale für politische Bildung dar. Für inhaltliche Aussagen trägt der Autor die Verantwortung.

#03 Die Lage vor Ort

Lässt sich die politische Zerrissenheit der USA an der Kleinstadt Mount Pleasant ablesen? Mount Pleasant ist eine typische US-amerikanische Kleinstadt. Foto: Tim Haas Mount Pleasant ist ein Ort von ca. 21.000 EinwohnerInnen im Herzen der südlichen Halbinsel Michigans im Norden der USA. Der Ort selbst

#02 Andere Länder, andere Sitten

Ein Erfahrungsbericht zu den Vorwahlen in Michigan Foto: Tim Haas Zu den Präsidentschaftswahlen in den USA gehören die Primaries untrennbar dazu. In den Parteien stellen sich Kandidat*Innen zur Wahl, um sich zum/zur Präsidentschaftskandidat*In der Partei wählen zu lassen. Die Vorwahlen, die noch bis Juni laufen,

#01 Déjà-vu in den USA

Kommt es bei den diesjährigen Wahlen zur selben Situation wie 2020? Foto: Tim Haas Vier Jahre nach dem Präsidentschaftswahlduell zwischen Joe Biden und Donald Trump deutet alles auf ein Rematch am 5. November hin. Für Deutschland ist das durchaus relevant, auch wenn die Wahl vorrangig

Zum Autor



Tim Haas hat seinen Master der Politikwissenschaft 2021 erfolgreich an der Friedrich-Schiller-Universität abgeschlossen und verbrachte währenddessen ein akademisches Jahr als Student und studentischer Mitarbeiter am Geschichts-Institut der Central Michigan University, wofür er dort 2023 seinen US-Amerikanischen Joint Master in Geschichte verliehen bekam. 

Sein Forschungsinteresse für US-Innenpolitik und politische Theorie spiegelt sich auch in seiner Arbeit als Doktorand und Dozent an der FSU wider: Seit 2021 unterrichtet er verschiedene Seminare zu Themen wie den Grundlagen des US-Amerikanischen politischen Denkens oder der Geschichte der US-Amerikanischen politischen Parteien im Kontext der Ideengeschichte. 

Seit August 2023 ist er wieder an der Central Michigan University und unterrichtet dort als Austauschdozent US-Amerikanische Geschichte und US-Militärgeschichte. Im Mai 2024 wird er wieder zurück an der FSU Jena sein und plant dort seine Dissertation zu Ende zu bringen. Bis dahin wird er direkt aus Michigan berichten und sich danach insbesondere auf die Einordnung der Nachrichten und deren Analyse konzentrieren. 

Foto: Kristin Döpel-Rabe/ Ebenbild Jena