Vermittlungsangebote zu 
den Wahlen in Thüringen


Im Wahljahr wird in Thüringen in ganz unterschiedlicher Weise zur Auseinandersetzung mit dem Thema angeregt. Neben zahlrechen Veranstaltungen, Projekten, Workshops und Lesungen, die hier in einer ausgewählten Übersicht zu finden sind, stehen auch diverse andere Angebote, darunter auch der Film ARENA 196, interessierten Bürgern und Bürgerinnen zur Verfügung. Ein Überblick ist hier zu finden. Auch entstehende Angebote, darunter etwa Planspiele, werden nach Veröffentlichung zu finden sein.

Fotos/ Dörthe Hagenguth

Foto: Dörthe Hagenguth

Methodenbox für den
politischen Austausch

Die Methodenbox, entwickelt im Rahmen des Projekts „Gemeinsam für Europa“, stellt vielfältige Ansätze zur Anregung politischer Gespräche und Diskurse bereit. Sie zielt darauf ab, die Auseinandersetzung mit aktuellen politischen und gesellschaftlich relevanten Themen zu fördern und grundlegendes Wissen zu vermitteln. Die enthaltenen Methoden basieren auf einem Peer-to-Peer-Ansatz und wurden in Zusammenarbeit mit Jugendlichen entwickelt, die an den Jugendbegegnungen des Projekts teilgenommen haben. Diese Methoden legen Wert auf den gemeinschaftlichen Prozess des Lernens, nicht auf die perfektionistische Wissensvermittlung oder den Fokus auf ausschließlich europäische Unionsthemen. Die Methodenbox steht zur freien Verwendung zur Verfügung und unterstützt das explorative Lernen in Gruppen. 

Das Projekt "Gemeinsam für Europa" wird durch das Erasmus Plus Programm der Europäischen Kommission, das Amt für Jugendarbeit Südtirol, die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen sowie die Deutsche Nationalstiftung finanziert. Unterstützung erfährt das Projekt auch von Kolping Südtirol EO, Eurac Research und dem Institut für Philosophie und Kulturgeschichte Bad Berka.

Fotos/ Dörthe Hagenguth

Foto: Dörthe Hagenguth

Spielend lernen:
Der Europäische Bürgerrat

Das Planspiel Europäischer Bürgerrat, entworfen im Rahmen des Projekts 'Gemeinsam für Europa', bietet den Teilnehmern die einzigartige Möglichkeit, die Funktionen und Dynamiken eines Bürgerrats durch ein simuliertes Szenario hautnah zu erleben. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Spiels eine spezifische Rolle zugewiesen, die seine Interessen und potenzielle Verhandlungsziele festlegt. Das Spiel selbst ist in mehrere Runden unterteilt, die den monatlichen Sitzungen eines realen Plenums nachempfunden sind. Die Einführung von Ereigniskarten, die unerwartete globale Ereignisse wie Finanzkrisen oder Pandemien simulieren, sorgt für zusätzliche Dynamik.

Jede Spielrunde fordert von den Teilnehmern, Resolutionen zu erarbeiten und zu verabschieden, die sowohl individuelle als auch kollektive Interessen berücksichtigen. Dies fördert das Verständnis für politische Verhandlungsprozesse und unterstreicht die Bedeutung von Kompromissen und strategischem Denken.

Das Planspiel zielt darauf ab, den Teilnehmern ein tieferes Verständnis für die Mechanismen politischer Entscheidungsfindung zu vermitteln und sie aktiv in die Diskussion über die Rolle des Europäischen Bürgerrates als demokratisches und bürgernahes Instrument einzubinden. Es dient als praxisnahe Methode, um das Bewusstsein für die Komplexität politischer Prozesse zu schärfen und bietet eine Plattform für das Erproben von Lösungsansätzen in einem fiktiven, aber realitätsnahen Kontext.

Das Planspiel wird unterstützt durch Fortbildungen, die sowohl online als auch offline vom Alumnverein der SchulBrücken e.V. und der LzT angeboten werden, um eine professionelle Anleitung und tiefere Einblicke in die Funktionsweise und Bedeutung von Bürgerräten zu gewährleisten. 

Abruf-Angebot:
Film & Gespräch - ARENA 196

»Der Film ARENA196 ist eine Liebeserklärung. An das Land Thüringen, was allein ja auch mal guttut. Vor allem aber an den demokratischen Diskurs.« (Die ZEIT, August Modersohn)

Wahlen in Thüringen zogen in letzter Zeit bundesweite Aufmerksamkeit auf sich. Der kleine Freistaat in der Mitte Deutschlands macht aufgrund seiner für eine Regierungsbildung schwierigen politischen Mehrheitsverhältnisse immer wieder von sich reden. Wahlkämpfe sind deshalb hierzulande von besonderer Brisanz. Das war2021 Anlass für Yvonne und Wolfgang Andrä von 1meter60 Film aus Weimar, den Wahlkampf im Wahlkreis 196 in Südthüringen filmisch zu begleiten. Sie baten jene Wahlkämpferin und Wahlkämpfer, die ihren Hut zum geplanten Drehstart in den Ring geworfen hatten, um ihr Einverständnis für Filmaufnahmen. Entstanden ist mit "ARENA 196 - Zwischen Wende, Wahl und Wirklichkeit" ein bewegender Film über politische Verhältnisse in Bewegung vor dem Hintergrund einer grandiosen landschaftlichen Kulisse.

Die Landeszentrale bietet in Zusammenarbeit mit Barnsteiner Filmverleih und 1meter60 Film an, überall in Thüringen, in Kinos, aber auch in alternativen Spielstätten, Vorführungen von ARENA 196 zu organisieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit den Filmschaffenden und ggf. auch weiteren Protagonisten des Films ins Gespräch zu kommen. Möglich sind auch Vorführungen in bzw. für Schulen, ein entsprechendes pädagogisches Begleitmaterial wurde vom Institut für Kino und Filmkultur (IKF) erarbeitet und steht auf dieser Website zum Download bereit.

Buchungen: LZT_PF@tsk.thueringen.de

Aktuelle Veranstaltungen




Dem Thema Wahlen sind auch zahlreiche Veranstaltungen, Workshops und Projekte gewidmet.
Hier eine Auswahl:

Martin Debes: Deutschland der Extreme

Lesung im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Das politische Buch im Gespräch" Datum: 05. Juni 2024, 19 Uhr Ort: Stadt- & Regionalbibliothek Gera, Puschkinplatz 7, 07545 Gera Eintritt: kostenfrei Als waschechter Thüringer und langjähriger Chefreporter der Funke Mediengruppe gilt Martin Debes als einer der profundesten Kenner der

Sabine Adler: Was wird aus Russland?

Lesung im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Das politische Buch im Gespräch" Datum: 29. Mai 2024, 19:30 Uhr Ort: Jugend- und Kulturzentrum mon ami, Goetheplatz 11, Weimar Eintritt: kostenfrei Der seit 2014 von Russland gegen die Ukraine geführte Krieg, der im Februar 2022 in eine Totalinvasion mündete,

Franziska Davies: Die Ukraine in Europa

Lesung im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Das politische Buch im Gespräch" Datum: 22. Mai 2024, 18 Uhr Ort: Europäisches Informationszentrum (EIZ), Anger 39, Erfurt Eintritt: kostenfrei Eingeklemmt zwischen Habsburg und Russland blieb der Ukraine im Lauf der Geschichte meist das Recht auf Selbstbestimmung verwehrt. In Deutschland

Winfried Veit: Europas Kern – Eine Strategie für die EU von morgen

Lesung im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Das politische Buch im Gespräch" Datum: 15. Mai 2024, 18 Uhr Ort: Europäisches Informationszentrum (EIZ), Anger 39, Erfurt Eintritt: kostenfrei Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten. Der Westen und seine Bündnisse erodieren. Neue geopolitische Player wie China, Russland

Abwehrbereit? Konzept und Praxis der wehrhaften Demokratie

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Angegriffen und abwehrbereit? Die Demokratie im Wahljahr 2024" Foto: Kevin Groß / Grafik: Ernestine Donnerberg Datum: 23. Mai 2024, 19 Uhr Ort: Villa Rosenthal, Mälzerstraße 11, 07745 Jena Eintritt: kostenfrei Das Konzept der „wehrhaften Demokratie“ ist eine spezifisch deutsche Verfassungsidee,

Wie robust ist unsere Demokratie?

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Angegriffen und abwehrbereit? Die Demokratie im Wahljahr 2024" Umfragen zeigen: Die Demokratie als Staatsform erfährt durchaus große Wertschätzung. Trotzdem ist die repräsentative Demokratie verschiedenen Gefährdungen ausgesetzt: Offene und weniger offene extremistische Angriffe auf das Grundgesetz und seine Werteordnung bedrohen sie