Blogbeiträge zu den Wahlen in Thüringen


In regelmäßige Beiträgen schreiben Experten und Expertinnen aus Wissenschaft und Praxis im Blog „Wahl-Gedanken“ über die politischen Entwicklungen in Thüringen im Wahljahr 2024 und helfen interessierten Bürgern und Bürgerinnen dabei, die Geschehnisse fachlich fundiert einzuordnen. 

Der Auftakt erfolgt am 14. Februar mit einem Beitrag von Journalist und Historiker Sebastian Haak, der sich der Frage zuwendet, warum die anstehende Landtagswahl in Thüringen auch historisch gesehen eine Schlüsselrolle einnimmt.

Die Veröffentlichungen im Rahmen des Blogs stellen keine Meinungsäußerungen der Landeszentrale für politische Bildung dar. Für inhaltliche Aussagen trägt der Autor oder die Autorin die Verantwortung.

Ich demonstriere

Ich gehe auf eine Demonstration, weil ich Angst habe dass. Ich gehe auf eine Demonstration, weil ich wütend bin auf. Ich gehe auf eine Demonstration, weil ich ein Zeichen setzen will für. Ich gehe auf eine Demonstration, weil es so nicht mehr weitergehen kann. Foto:

Wahlkampf ist wie Seiltanzen

Wenn Parteien Wahlprogramme verabschieden, nehmen sie es bisweilen nicht so genau mit der Frage, was sie dort realistischerweise versprechen können – und was sie lieber lassen sollten. Mit diesen Papieren ist es deshalb wie bei einer Trendsportart. Wer wählen geht, muss das wissen. In Zeiten

Gemeinde- und Stadtratswahlen in Thüringen – Parteifrei ins Rathaus?

Am 26. Mai werden fast überall in Thüringen Gemeinde- und Stadträte gewählt. 63 Prozent der Sitze gingen bei der letzten flächendeckenden Gemeinderatswahl in 2019 thüringenweit nicht an die großen (Bundestags-)Parteien, sondern an „Sonstige“ – davon die allermeisten kommunale Wählergruppen und lokale Listen. Woran liegt das?

Migration: Abstrakte Ängste schlagen echte Probleme

Kaum ein anderes Thema hat politische, gesellschaftliche und auch private Diskussionen in Deutschland in den vergangenen Jahren so sehr bestimmt wie das Thema Migration. Folgerichtig prägt der Umgang mit Flüchtlingen und Migranten auch den Landtagswahlkampf in Thüringen. Das belegt, wie schwer abstrakten Ängsten beizukommen ist.

Informationskompetenz – der Zugangsschlüssel für die Medienwelt

Es ist zehn Jahre her, als eine Studie des Europäischen Instituts für Journalismus- und Kommunikationsforschung (EIJK) in Leipzig den Auslöser lieferte: Schulabgänger und Berufsschüler wurden damals zu ihrer Medienkompetenz befragt und einem Textverstehenstest unterzogen. Das Ergebnis: Es zeigten sich markante Kompetenzdefizite. Foto: 652234 auf Pixabay

Crash, Boom, Bäng

Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben zeigt, dass zumindest einige ungeschriebene Gesetze des politischen Betriebs in Thüringen nicht zu gelten scheinen. Die vergangenen Tage allerdings haben bewiesen: Bündnisse aus Kleinstparteien zerlegen sich auch hier so schnell und gründlich wie andernorts. Foto: Ingo Bartussek/Asset-ID-Nr.: 164151615/ Quelle:

Die Herausforderung des digitalen Hasses: Ein Aufruf zum Handeln

In einer Welt, in der das Internet Grenzen verwischt und Stimmen verstärkt, wachsen Hass und Hetze im Netz. Wie geht die TLM gegen diese digitale Bedrohung vor und was können wir als Gesellschaft tun, um eine inklusive und respektvolle Online-Kultur zu fördern? Was sind die

Keine Wahl wie jede andere

Wenn die Menschen im Freistaat am 1. September über die Zusammensetzung des nächsten Thüringer Landtages entscheiden, nehmen sie an einer Wahl teil, bei der die Voraussetzungen ganz anders sind, als sie es bei allen anderen Landtagswahlen in der jüngeren Geschichte Thüringens waren. Wie es danach